Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Bilder’ Category

Fotos 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Read Full Post »

Kindheitserinnerungen:

Ich und mein Vater 1977


Read Full Post »

Ford Gt

Motorbauart: V8-Mittelmotor, hinten längs,
mit Kompressor und Intercooler
Hubraum: 5409 cm³
Leistung: 404 kW (550 PS) bei 6500/min
Drehmoment: 774 Nm bei 4500/min
Vmax: 330 km/h
0–100 km/h: 3,9 s
Leergewicht: 1595 kg

Peugeot Partner


Read Full Post »

Sportfotos

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sport und Familie waren sein Leben



Read Full Post »

Porsche-Manager als Todes-Lenker

Ein fataler Crash forderte vergangenes Wochenende das Leben zweier Promis aus Ebensee. Nun stellte sich heraus, wer den Unfallwagen fuhr.

Die Nachricht hatte sich am vergangenen Wochenende wie ein Lauffeuer verbreitet: Im Bartlkreuz-Tunnel auf der Salzkammergut-Bundesstraße (B?145) waren zwei Autos in voller Fahrt zusammengekracht. Zwei lokale Berühmtheiten aus der 8.000-Einwohner-Gemeinde Ebensee konnten nur mehr tot aus den beiden Wracks geborgen werden.

Es handelte sich um Günther Lemmerer (67), Cheforganisator des Feuerkogel-Berglaufs – respektvoll „Mister Leichtathletik“ genannt. Er saß am Steuer eines Renault Kangoo-Kastenwagens. Auch der Beifahrer des zweiten Wagens, Oliver Hörzing (43), war sofort tot.

Der Manager gab in seinem Ford GT (500 PS) Gas
Der AUA-Berufspilot, der auch privat begeisterter Vielflieger war und bei keiner Air Challenge fehlte, war in einem 500 PS starken Ford-GT-Sportwagen mitgefahren. Was bisher nur gemunkelt wurde, steht nun fest: Der Flitzer wurde von einem weiteren Promi gelenk – von Michael U. (50), Geschäftsführer der Porsche Immobilien mit Sitz in Salzburg.

Der Gmundner wurde selbst lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus in Bad Ischl gebracht, wo er immer noch liegt. Weil er nicht transportfähig, ist konnte der Porsche-Manager bisher nicht in eine Spezialklinik verlegt werden.

„Es gab Reifenspuren an der Tunnelwand“
Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang noch. Ersten Informationen nach soll aber Michael U. in seiner 500-PS-Rakete viel zu schnell unterwegs gewesen sein. „Der Wagen muss richtig abgehoben sein. An der Tunnelwand gab es Reifenspuren“, berichtet ein Feuerwehrmann vom Geschehen.

Am Samstag nahm Ebensee Abschied von Pilot Oliver Hörzing. Dem Sohn des Ex-Bezirkshauptmannes wurde an der Werft am Traunsee die letzte Ehre erwiesen. Günther Lemmerer war am Mittwoch unter großer Anteilnahme begraben worden.

Berichte zum Unfall:

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Porsche-Manager-als-Todes-Lenker-0758165.ece?ctv=R2010&dy=1281864156904

Porsche-Manager als Todes-Lenker

Ein fataler Crash forderte vergangenes Wochenende das Leben zweier Promis aus Ebensee. Nun stellte sich heraus, wer den Unfallwagen fuhr.

Die Nachricht hatte sich am vergangenen Wochenende wie ein Lauffeuer verbreitet: Im Bartlkreuz-Tunnel auf der Salzkammergut-Bundesstraße (B?145) waren zwei Autos in voller Fahrt zusammengekracht. Zwei lokale Berühmtheiten aus der 8.000-Einwohner-Gemeinde Ebensee konnten nur mehr tot aus den beiden Wracks geborgen werden.

Es handelte sich um Günther Lemmerer (67), Cheforganisator des Feuerkogel-Berglaufs – respektvoll „Mister Leichtathletik“ genannt. Er saß am Steuer eines Renault Kangoo-Kastenwagens. Auch der Beifahrer des zweiten Wagens, Oliver Hörzing (43), war sofort tot.

Der Manager gab in seinem Ford GT (500 PS) Gas
Der AUA-Berufspilot, der auch privat begeisterter Vielflieger war und bei keiner Air Challenge fehlte, war in einem 500 PS starken Ford-GT-Sportwagen mitgefahren. Was bisher nur gemunkelt wurde, steht nun fest: Der Flitzer wurde von einem weiteren Promi gelenk – von Michael U. (50), Geschäftsführer der Porsche Immobilien mit Sitz in Salzburg.

Der Gmundner wurde selbst lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus in Bad Ischl gebracht, wo er immer noch liegt. Weil er nicht transportfähig, ist konnte der Porsche-Manager bisher nicht in eine Spezialklinik verlegt werden.

„Es gab Reifenspuren an der Tunnelwand“
Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang noch. Ersten Informationen nach soll aber Michael U. in seiner 500-PS-Rakete viel zu schnell unterwegs gewesen sein. „Der Wagen muss richtig abgehoben sein. An der Tunnelwand gab es Reifenspuren“, berichtet ein Feuerwehrmann vom Geschehen.

Am Samstag nahm Ebensee Abschied von Pilot Oliver Hörzing. Dem Sohn des Ex-Bezirkshauptmannes wurde an der Werft am Traunsee die letzte Ehre erwiesen. Günther Lemmerer war am Mittwoch unter großer Anteilnahme begraben worden.

http://www.nachrichten.at
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,440000

Tiefe Trauer um Tote im Tunnel

EBENSEE. Zwei bekannte Persönlichkeiten aus Ebensee verloren am Samstag im Bartelkreuztunnel an der B145 bei einem Unfall ihr Leben: Günther Lemmerer und Oliver Hörzing.

„Eine große Tragödie“, sind sich die Bewohner der Salinengemeinde einig. Schock und Trauer sitzen nach dem tödlichen Zusammenstoß in der Tunnelröhre tief. Aus ungeklärter Ursache war der 50-jährige Michael U. aus Gmunden am Samstag gegen 20.40 Uhr mit seinem Pkw, in dem sich als Beifahrer Oliver Hörzing (43), der Sohn des ehemaligen Gmundner Bezirkshauptmanns Edgar Hörzing, befand, frontal mit dem Klein-Lkw des 67-jährigen Günther Lemmerer kollidiert.

Während U. mit schweren Verletzungen überlebte, verstarben sowohl Hörzing als auch Lemmerer noch an der Unfallstelle. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Der Tunnel musste wegen der Aufräumarbeiten bis 23.20 Uhr gesperrt werden.

Die tödlich Verunglückten stammten aus Ebensee und hatten dort hohen Bekanntheitsgrad. Hörzing war als Berufspilot bei der AUA beschäftigt und auch als leidenschaftlicher Freizeitpilot sowie für seine Wasserflugzeug-Initiativen im Salzkammergut bekannt. Der 43-Jährige hinterlässt seine Lebensgefährtin und seinen minderjährigen Sohn. Lemmerer, einst Trainer von Ebensees Hochsprung-Aushängeschild Sigrid Kirchmann und Berglauf-Referent des Landes-Leichtathletikverbandes, galt als Rückgrat des Feuerkogel-Berglaufs. Dass er als Organisator dieser hochkarätigen Traditionsveranstaltung auf so tragische Weise nur rund 13 Stunden vor dem Start der diesjährigen Auflage ums Leben kam, löste Fassungslosigkeit in der Bevölkerung und bei den Sportlern aus.

Am Start wurde die Trauerflagge gehisst. Dass der Lauf dennoch stattfand, sei im Sinne des Verstorbenen gewesen, wie die Verantwortlichen betonten. Günther Lemmerer war Vater von zwei erwachsenen Söhnen.

www.heute.at

http://www.heute.at/news/oesterreich/ooe/2-Tote-nach-Crash-im-Tunnel;art933,389395

2 Tote nach Crash im Tunnel

Bei den Feuerwehrteams aus Ebensee und Traunkirchen saß der Schock tief: Mit Spezialwerkzeugen mussten drei Opfer aus den Autowracks in der Traunsee-Tunnelkette geborgen werden – für zwei prominente Ebenseer kam jede Hilfe zu spät: Sportfunktionär Günther Lemmerer (67) und Pilot Oliver Hörzing (43) waren sofort tot.

Unfallchaos am Samstagabend im Bartlkreuz-Tunnel bei Altmünster am Traunsee: 37 Feuerwehrleute bargen einen Schwerstverletzten und zwei Ebenseer Todesopfer

Noch ist der exakte Unfallhergang nicht geklärt: Fest steht, dass Michael Urban (50) aus Gmunden, Geschäftsführer der Porsche-Immobilienbank, mit seinem Ford GT-Sportwagen (knapp 550 PS) auf der Salzkammergut Bundesstraße in Richtung Süden in die Traunsee-Tunnelkette bei Altmünster einfuhr.

Auf dem Beifahrersitz befand sich der Berufspilot und Präsident des Wasserflugvereins Salzkammergut, Oliver Hörzing, aus Ebensee. Im Bereich Bartlkreuz-Tunnel dann die Katastrophe: Nahezu ungebremst raste der Sportwagen frontal gegen den entgegenkommenden Kleintransporter mit Günther Lemmerer aus Ebensee am Steuer. Der umtriebige Funktionär hatte soeben die Organisation des gestern, Sonntag, gestarteten 15. Int. Feuerkogel Berglaufs in Ebensee abgeschlossen und war auf dem Weg nach Gmunden.

Während der Sportwagenlenker den Crash schwerst verletzt überlebte, kam für die beiden Ebenseer jede Hilfe zu spät.

www.krone.at

Kleinlaster prallt in Tunnel

bei Ebensee gegen Sportwagen

Zwei Menschen sind am Samstag bei einem Unfall auf der B145 am Traunsee ums Leben gekommen. Ein Klein-Lkw war mit einem Sportwagen zusammengekracht.

Um 20.39 waren die Fahrzeuge im Bartlkreuz-Tunnel zwischen Ebensee und Gmunden frontal zusammengestoßen. Der 67-jährige Lenker des Kleinlasters sowie sein 43 Jahre alter Beifahrer wurden getötet. Der 50-jährige Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Der Tunnel war wegen der Aufräumarbeiten fast drei Stunden lang gesperrt.

Read Full Post »