Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Michael Urban’

Staatsanwaltschaft zu Tunnelunfall: „Es wird absolut nichts vertuscht“

EBENSEE. Zwölf Tage nach dem fürchterlichen Unfall auf der B145 im Bartelkreuztunnel nahe Ebensee, bei dem zwei Menschen starben, liegt der Fall weiterhin bei der Staats-anwaltschaft in Wels.

Wie berichtet, wurden am Abend des 7. August die beiden Ebenseer Günther Lemmerer (67) und Oliver Hörzing (43) getötet, als der vom 50-jährigen Gmundner Michael U. gelenkte Wagen, in dem sich Hörzing als Beifahrer befunden hatte, frontal mit dem entgegenkommenden Klein-Lieferwagen Lemmerers zusammenprallte.

Der Fall liegt derzeit bei der Staatsanwaltschaft Wels. Deren Sprecher, Christian Hubmer, sagte gestern im Gespräch mit den Oberösterreichischen Nachrichten: „Es sind die Überwachungsvideos vom Tunnel sichergestellt worden, es sind die Autos angeschaut worden durch einen Sachverständigen. Der Sachverständige rekonstruiert auch den Unfall mit den Ergebnissen der Fahrzeuge-Befundaufnahme und mit den Videos, die vorhanden sind. Ich habe am Dienstag mit ihm telefoniert, er hat zugesichert, in spätestens ein bis zwei Wochen das Gutachten vorzulegen. Dann kann man etwas zum Unfallhergang sagen.“

Hubmer wies entschieden Gerüchte zurück, in denen von Vertuschung die Rede ist: „Das geht schlichtweg nicht von einem Tag auf den anderen. Da geht es ja um relevante Faktoren. Es sind die Geschwindigkeiten aus dem Video herauszurechnen, damit man das abschließend rechtlich beurteilen kann. Es wird absolut nichts vertuscht, es wird nichts unter den Tisch gekehrt.“

Blutprobe vom Unfalllenker

Dem überlebenden Michael U. war nach dem Unfall Blut abgenommen worden. Ein schriftliches Ergebnis liegt noch nicht vor. Hubmer: „Wie lange die Gutachtenerstellung für das Blut dauert, kann ich nicht sagen, aber dann wäre zumindest der Unfallhergang als solcher einmal rekonstruierbar. Die Blutprobe ist derzeit noch bei der Auswertung. Und solange kein schriftliches Gutachten vorliegt, kann man dazu keine Stellungnahme abgeben.“

Advertisements

Read Full Post »

Crash mit Toten: Porsche-Manager in Verdacht
Nach dem schweren Tunnelunfall vor zehn Tagen bei Ebensee ist der Überlebende auf dem Weg der Besserung. Nun wird gegen den Lenker des Sportwagens, einen Salzburger Top-Manager bei Porsche, ermittelt. Verdacht: Fahrlässige Tötung.

In diesem Kleinlastwagen starb der Sportfunktionär. Wie es laut Ermittlern aussieht, sei es keineswegs er gewesen, der die Tragögie auslöste.

Ford GT mit 550 PS rammt Klein-Lkw
Bei dem Zusammenstoß des Sportwagens mit einem Kleinlieferwagen sind bei dem Unfall zwei Männer ums Leben gekommen. Bei der Staatsanwaltschaft in Wels liegt bereits ein Zwischenbericht der Polizei.

Am Abend des 7. August 2010 überlebte der 50-jährige Geschäftsführer von Porsche als einziger Beteiligter diese Unfall-Tragödie: Gegen 20.45 Uhr lenkte der Spitzenmanager einen geliehenen Ford GT mit 550 PS in den Bartlkreuztunnel bei Ebensee am Traunsee.

Kurz darauf krachte der Wagen gegen einen entgegenkommenden kleinen Lieferwagen, in dem der Sportfunktionär Günther L. den Zusammenprall nicht überlebte. Und auf dem Beifahrersitz des Sportwagens starb der 43-jährige Oliver H., ein Flugkapitän der AUA.

Zwischenbericht bei Staatsanwaltschaft
Der Lenker wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Ischl gebracht, wo Ärzte sein Leben retteten.

Im Tunnel erinnern heute noch Spuren der Fahrzeuge an Fahrbahn und Wänden sowie Markierungen der Polizei an den Unfall und die dabei freigesetzten physikalischen Kräfte der Zerstörung.

Mittlerweile haben die Beamten einen Zwischenbericht an die Staatsanwaltschaft nach Wels geschickt.

Auch Tunnelvideo zeigt Hergang
In dem Bericht geht es um die Klärung der Schuldfrage, sagt Manfred Holzinger, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wels: „Wir führen ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen den mutmaßlichen Unfalllenker im Sportwagen.“

Es sei bei ihm eine Blutprobe sichergestellt und dem gerichtsmedizinischen Institut in Salzburg übermittelt worden.

Zur Auswertung, ob Alkohol oder Suchtmittel nachweisbar seien, so der Vertreter der Anklagebehörde: „Weiters wurden die Fahrzeuge beschlagnahmt. Ein Sachverständiger hat den Auftrag, den Unfall zu rekonstruieren und die Fahrzeuge auf allfällige technische Mängel zu untersuchen.“

Der Staatsanwaltschaft liegt bereits ein Tunnelvideo vor, das den Unfallhergang zeigt. Zu dessen Inhalt wollte die Anklagebehörde bisher nichts sagen. Man werde noch auf die ausstehenden Gutachten der gerichtlich beeideten Sachverständigen warten, heißt es.

Read Full Post »

Mit dem Tod eines Menschen verliert man Vieles – aber niemals, die mit Ihm verbrachte Zeit!

Günther Lemmerer

Parte von Günther Lemmerer

Liebe ist mehr als ein Wort,
das einer dem anderen sagt.
Liebe geht von uns fort,
wenn sie keiner wagt.

Liebe ist mehr als ein Traum,
der die Schönheit des anderen sieht.
Liebe gibt allem Raum,
auch der Nacht, der das Glück entflieht.

Liebe ist mehr als ein Ja,
das einer dem anderen verspricht.
Liebe ist einfach da,
sie schenkt sich und fordert nicht.

Liebe ist mehr als ein Spiel,
das einer, der Glück hat, gewinnt.
Liebe ist immer zuviel
Für den, der zu lieben beginnt.

Liebe ist mehr als ein Lied,
das einer dem anderen singt.
Liebe bringt Schmerzen mit,
auch wenn sie heute gelingt.

Liebe lässt einsam sein,
wer liebt, der leidet mit Gott,
die Liebe schließt alles ein,
auch den Tod.

von Gerhard Kiefer

Wir danken aufrichtig für die innige Teilnahme!

Read Full Post »